Mittwoch, 30. März 2011

Workshop:Sarouelhose a la Ninchen

Huhu ihr Lieben!

Nun wurd ich so oft gefragt,wie ich meine Sarouel-/Haremshosen nähe,dass ich euch einen ganz fixen Workshop zusammen gebastelt hab...ohne Bilder...bis auf das Schema...hoffe,es ist trotzdem einigermaßen verständlich...falls nicht,dann schreit einfach um Hilfe *gg*

.............................................................................

Sarouel-/Haremshose a la Ninchen :o)

Eine Sarouelhose kann eigentlich ganz schnell und einfach ohne großartiges Schnittmuster und in jeder Xbeliebigen Größe genäht werden…

Ihr braucht dazu eigentlich nur 4 Grundmaße,genügend Stoff (Ich nähe meistens mit dehnbaren Stoffen-wegen der Bequemlichkeit und so *g*),Bündchenware und das typische Nähzeugs ;o) … und irgendwas worauf ihr euch vielleicht nen „Schnitt“ zeichnen könnt(muß aber nicht-geht meiner Meinung nach auch direkt aufn Stoff)… der dann ungefähr so aussehen sollte:



Ihr braucht als erstes eure (bzw.die von eurem Zwerg) einfache Hüftweite,welche ihr halbiert ,da der „Schnitt“ ja im Stoffbruch aufgezeichnet wird…+2cm Bequemlichkeitszugabe ;o)

Dann messt ihr eure Beinlänge aus…vom Beckenknochen bis zum Knöchel.

Als nächstes braucht ihr dann noch eure Schrittbreite…am besten stellt ihr euch dazu einfach auf euer Maßband und schaut welche Breite für euch am angenehmsten ist…je Größer die Breite,desto „sackiger“ wird die Hose!

Eine angenehme Fußweite braucht ihr natürlich auch noch…nehmt das Maß so,dass ihr bequem rein und raus schlüpfen könnt!

Wenn ihr alle Maße zusammen habt,dann erstellt ihr euren eigenen ganz persönlichen Schnitt nach dem obigen Schema…sieht wahrscheinlich schwerer aus,als es ist ;o)…ist aber ganz simpel !

…Jetzt übertragt ihr das Ganze 2x(vorn und hinten) im Bruch auf euren Stoff

…und schneidet euch eure Bündchen passend zu…ich nehme immer 2-3 cm weniger (in der Breite)als das eigentliche Maß…je nachdem wie dehnbar die Bündchenware ist ;o) …die Länge der Bündchen macht ihr ganz nach eurem Belieben…ich find´s bei Kindern immer schöner,wenn sie nbißchen länger sind,dann wachsen die Hosen eine ganze Weile mit ;o)

…wenn ihr keine Bündchen haben möchtet,sondern lieber einen Gummizug,dann solltet ihr euren Stoff um 2-3 cm verlängern,damit ihr einen kleinen Tunnel einnähen könnt ;o) …

…und denn war´s das auch eigentlich schon…

…die beiden Hosenteile legt ihr nun rechts auf rechts und schließt erst die beiden Außenseiten…wenn ihr tüddeln wollt,dann am besten vorm Zusammennähen ;o)

…dann die Schrittnaht…

…und zum Schluß setzt ihr eure Bündchen an…

…FERTICH…


 
Ich hoffe es war einigermaßen verständlich,so ganz ohne Bilder…wenns gar nicht geht,mach ich am Wochenende sonst auch noch nen kleines Freebook mit Bildern ;o)




Kommentare:

  1. Oh klasse....
    Danke :)
    Das werd ich so auch mal probieren ;)

    liebst
    die Sabrina

    AntwortenLöschen
  2. liebstes ninchen
    tausend dank <3
    wird bald ausprobiert :)

    lg
    nadine

    AntwortenLöschen
  3. sehr nett von dir wie lieb und ausfuehrlich du alles erklaerst...gerade fuer anfaengerinnen.
    vielen lieben dank :)))

    AntwortenLöschen
  4. Super Anleitung! Funktioniert sie auch für Erwachsene? Ich möchte nämlich für einen Mann so eine Hose machen... Hast du vielleicht einen Tipp? Danke im voraus und Gruss!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die anleitung funktioniert für alle größen...du brauchst halt die ungefähren maße von dem männlein...auf den cm kommts da meist nicht so wirklich drauf an ;0)

      Löschen
  5. hallo,
    das is ne super anleitung, danke dafür ;0)
    ach und, ich hab dir ein klick dagelassen, das des mit der overlock irgendwann noch klappt ;0)
    lg steffi

    AntwortenLöschen
  6. Deinsternchen7320. Juni 2012 um 02:13

    Hallo Ninchen,

    super Anleitung - ich liebe diese Hosen :)

    Hmmm, die gemessene Schrittbreite wird aber nicht halbiert, hab ich das richtig verstanden?

    Ach ja, ich würde sowas auch gerne für ein Baby nähen (Geschenk), dass steht aber als Messobjekt noch nicht zur Verfügung. Welche Maße hatte denn das süße Höschen von deiner Zwergenhose :)

    Liebe Grüße und jetzt husch ich mal ins Bett *gähn*

    AntwortenLöschen
  7. also wenn du die schnrittbreite gemessen hast,nimmst du davon die hälfte und zeichnest sie in den schnitt,weils ja im bruch zugeschnitten wird ;o) ...

    also die hose bei mir hier im post ist schon ne 74...also nbißchen groß für nen ganz kleinen zwerg...falls du so ne ganz winzige hose zu hause hast,denn kannst du die maße auch da mopsen-so übern daumen gepeilt...das muß da nicht so 100%ig genau sein ;o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deinsternchen7320. Juni 2012 um 22:28

      Hallo Ninchen,

      dacht ich mir doch, dass das die Hälfte von der Schrittbreite ist :)

      Da ich auch keine Babyklamotten hier hab, hab ich heute mal gegoogelt und ne Maßtabelle gefunden (so mit Hüftweite, Beinlänge usw.), daran hab ich mich jetzt mal so halbwegs orientiert. Hab aber um mal ein Probehöschen zu nähen natürlich keinen Stoff zuhause, bin ich schnell zum Kik geflitzt und hab ein gemustertes Damen T-Shirt in 5XXL gekauft *g* - das wird jetzt zweckentfremdet zum üben :)

      Werd morgen mal meine Nähmaschine entstauben und mal sehen wie ich klarkomme.

      Liebe Grüße
      Bianca

      Löschen
    2. hihi ich mach das auch immer so...mal schnell zu kik und denn kanns losgehen :o) ...ich glaub,ich hab sonst auch noch so ne minihose hier-trägt zwar die püppi meiner zwergin,aber zum messen reichts,falls du doch noch maße brauchen solltest...sagst einfach bescheid ja ;o) ...würd mich übern foto freuen...bin doch gespannt obs geklappt hat ;o)


      grüüüüüße

      Löschen
    3. Deinsternchen7321. Juni 2012 um 14:06

      So, Muster fertig - sieht zumindestens so aus wie eine Hose *lach* - hab dir eben auch eine Mail geschrieben und ein Foto mitgeschickt ;)

      Liebe Grüße

      Löschen
    4. Seit Jahren gibt es nun schon KIK-Berichte. Hat die denn keiner gesehen? Trotzdem danke für die Anleitung!

      Löschen
    5. doch doch...allerdings gibt es auch berichte über jeansherstellung und x y und z...wenn man nach jedem bericht gehen würde,könnte man eigentlich bald nirgends mehr mit gutem gewissen einkaufen...dazu gibt es auch menschen,die es sich ganz einfach nicht leisten können mehr geld für klamotten auszugeben und auch deshalb dort einkaufen...ich denk,das ist jedem selbst überlassen,wie man mit dem thema umgeht...das thema ist so breit gefächert,dass man da bei a anfangen müßte und bei z noch lange nicht schluss wäre und man sich trotzdem immernoch im kreis drehen würde!

      Löschen
  8. vielen Dank für den tollen workshop
    wir (meine Tochter und ich )hatten viel Spass dabei!
    mehr hier http://papper-la-papp.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  9. Vielen Dank für diese wunderbar einfache Anleitung :) Ich habe jetzt schon 6 Hosen genäht und sie kommen super an!

    AntwortenLöschen
  10. freu mich,das ihr mit der anleitung gut zurecht kommt und sag danke für eure lieben kommentare ;o)

    AntwortenLöschen
  11. Hallo ninchen...ich sitze hier auf Texel und habe auf dem Markt solche Hosen gesehen. Spontan hab ich gegoogelt und deine Anleitung gefunden. Ich hoffe, das ich es nachschneidern kann, wo ich ein absoluter Neuling bin. Sobald ich daheim bin, versuche ich mein Glück. Das gesparte Geld setz ich dann in Eis um ;-)...die paar cm mehr Stoff sind dann auch noch drin ;-) Danke....

    AntwortenLöschen
  12. Hallöchen, ich hatte die Hose auch für ein 3 jähriges Mädchen versucht. Sie sollte als Geschenk dienen und darum hatte ich die Schrittweite nicht. Kannte da Jemand helfen?

    Liebe Grüße
    Stephanie

    AntwortenLöschen
  13. Danke für die tolle Anleitung. Manchmal denkt man einfach viel zu kompliziert :D Aber jetzt hat es gut geklappt.

    Ich hab mir die Hose erst übrigens aus einem alten Tischtuch "probegenäht" und dann noch den Schnitt verändert. So musste ich mich zumindest nicht ärgern, weil ich guten und teuren Stoff verschnitten hab. ;)

    AntwortenLöschen
  14. Hab vielen vielen Dank für die tolle Anleitung, und dass Du sie uns frei zur Verfügung stellst. Eine kleine Maus hat heut ihren 1. Geburtstag und ihre Mama fährt auf diese Hosen ab. Was liegt also näher als eine Miniversion für den Zwerg :D Werd ich mich gleich ran machen. Ich bin übrigens auch ein großer Freund von wiederverwertung ;D

    AntwortenLöschen
  15. Vielen Dank für die tolle Anleitung. Hab sie ausprobiert und darüber berichtet. Würde mich freuen, wenn du mal vorbeischaust.

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Ninchen!
    Ich bin über das Internet auf deine tolle Nähanleitung gestoßen und möchte sie gerne Nachmachen.
    Doch leider bin ich als Nähanfängerin doch etwas verwirrt... Was Genau ist denn jetzt mit Hüftweite gemeint? Muss ich meinen HüftUMFANG messen und den für das Schittmuster durch 4 teilen? Oder brauche ich nur meine Breite, von der linken zur rechten Seite, die ich dann durch 2 Teile? Oder geht beides und ich stehe gerade komplett auf dem Schlauch? :'D

    Vielen Dank für deine Hilfe!

    LG,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabrina!
      Das geht beides...wichtig ist nur,dass du die breiteste Stelle überm Boppes mißt,damits nicht zu eng wird!

      Hoffe ich konnte dir helfen ;o)

      Löschen
  17. Vielen Dank für die suuuuper Anleitung. Wird sofort umgesetzt, für meine 7-jährige. Die wünscht sich schon lange so eine Hose, wie Mama die hat :-)

    AntwortenLöschen
  18. Huhu. Danke für die Anleitung! Ich habe ein Problem mir den Schritt vorzustellen. Wenn ich es schlabberig mache hängt der doch runter. Nicht das der auf dem Boden schleift. .. :) wäre ja doof lach. Wie hoch gehst du dann und wie krieg ich es hin das es nach langem Rick aussieht? Wäre toll wenn Du mir helfen kannst. Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia!
      Keine Sorge...da schleift nix aufm Boden :-)
      Vom Knöchel aus kannst du dir die Höhe eigentlich fast aussuchen-wenn du es "rockähnlich" haben magst,dann reichen ca 5 cm...du machst ja noch ein Bündchen dran,das hebt das ganze ja auch noch etwas ;-)

      Löschen