Mittwoch, 4. Januar 2012

Restekiste?!?

Ich hab hier son kleines Restekistenphänomen...Frau schmeißt ja nix weg...also packe ich jeden noch verwertbaren Fitzel artig in meine Restekiste...köööööönnte man ja noch für Applikationen o.ä. benutzen....jaaaa KÖNNTE... aber mal ganz ehrlich...ich hab noch nicht eine Applikation aus dem Inhalt meiner Restekiste gemacht...ich nehm immer das,was grad greifbar ist und paßt, ohne dass ich die komplette Restekiste nach dem passenden Fitzel durchsuchen muß...da vergeht mir beim suchen meist die Lust zum weitermachen...also bleibt die Restekiste Restekiste und wird weiter mit Fitzeln gefüllt ;o) ...heut war allerdings Schluss damit...ich hab mir schnell mal alles rausgefischt,was Baumwolle oder Nichtjersey war und hab artig alles(okay...nicht ganz ALLES) zu 9x9cm Quadraten und 5x18cm Streifen geschnitten...OHNE Rollschneider übrigens...nun sind die Reste zwar immernoch nicht weniger,aber immerhin patchworkfähig...vorerst sinds 125 Quadrate und 170 Streifen...nun hab ich mir vorgenommen viele einzelne Blocks (oder heißt das Blöcke???) daraus zu machen und dann irgendwann alles zu ´ner Decke zusammen zu fügen...Mal sehen,was draus wird...bunt wird´s auf jeden Fall ;o)...aber im Moment reicht´s noch nicht ganz für ´ne Decke,glaub ich!

...Und was macht ihr so mit euren Resten???Applikationen? *gg*

Kommentare:

  1. Oh Restekiste...
    Ich habe auch das Problem, daß ich nichts wegschmeißen kann. Habe einiges zu Tatütas und anderen Täschchen verarbeitet, aber leerer wird sie nicht!
    Jetzt habe ich versucht weiche Reste als Füllung für Kissen zu verwenden, ist nur eingeschränkt zu empfehlen, d.h. nur für Bodenkissen. Die Füllung wird nämlich sehr schwer und hart.
    Ich bleibe auf jeden Fall dran und versuche weiter zu verkleinern, da ein Umzug ansteht und ich nichts mitnehmen möchte, was man vielleicht in ein paar Jahren mal gebrauchen könnte.
    Viel Erfolg weiter und liebe Grüße sendet
    Teilzeitmutti Svenja

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen,

    ich habe auch eine Restekiste *lach*.

    Mittlerweile nutze ich sie tatsächlich um beim Sticken die Applikationen mit Stoff zu hinterlegen oder aber wenn ich nur kleine Stückchen Stoff für was auch immer brauche :-), aber auch der große Lausejunge bedient sich auch einmal gerne für die Schule etc.


    Dein Idee mit der Patchworkdecke finde ich genial :-)

    Lieben Gruß und einen schönen Tag
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  3. Ganz ehrlich? Ich warte auch immer auf die passende Applikation uns irgendwie schwindet der Inhalt meiner Restekisten ja Restekisten nicht ,-))

    Deine Idee finde ich recht super nur muss ich nun auch die Musse dazu finden mich hinzusetzten und Quadrate zu schnippeln :-))

    Auf dein Deckenprojekt bin ich aber jetzt schon total gespannt :-))

    lg

    melly

    AntwortenLöschen
  4. Hehehe, ich stell mir andauernd die gleiche Frage ;o) Aber ich mache meistens tatsächlich Applikationen draus und ich hab auch ein paar wenige Streifen erstellt..und viell. auch Quadrate *g* ABer es wächst...

    LG, Antje

    AntwortenLöschen
  5. hey Janina,

    wie wärs mit verschenken ;) hehe...
    ne mal ehrlich, ich hab auch ne riesenkiste, aber meine Schnipsel sind wirklich schnipsel :D ich mach viel Stickapplis und habe mir vorgenommen einige Jojos zu machen... jaja vorgenommen... aber geschafft hab ichs noch nicht... und seitdem wächst die Kiste immer weiter...
    aber falls du ne lösung findest, die nich so sehr aufwändig ist (quilt is nich so meins), dann immer her mit.

    Liebe Grüße,
    Chrissi

    AntwortenLöschen
  6. Ohja.. das kenne ich sehr gut. Meine Restekiste quillt auch regelmäßig über. Eine Decke daraus zu machen ist eine sehr schöne Idee. Bin schon gespannt, wie sie mal aussehen wird :-)
    Liebe Grüße
    Danni

    AntwortenLöschen
  7. Was ich mit meinen Resten mache? Aufbewahren. Man könnte sie ja nochmal für Applikationen .... ;o)
    LG LeNa

    AntwortenLöschen
  8. Ich muss zugeben, dass ich noch garkeine Restekiste habe. Bei dem wenigen was ich bisher genäht hab hab ich immer ganz knapp zugeschnitten, sodass wirklich nur miniwinzige Fitzelchen übrig waren und die kamen dann mit den überschüssigen Fäden in den Müll :)
    Aber deine Kiste kann ruhig wieder wachsen, bin nämlich sehr gespannt auf die Decke, die du draus machen willst ;)
    Liebste Grüße!!!

    AntwortenLöschen
  9. Meine Reste sind auch eher Fitzel und landen in einer Tüte. Ich spekulier auch immer auf Applikationen... aber so viele hab ich davon bisher gar nicht gemacht. Und wenn dann auch oft andere Stoffe verwendet.
    Aber wehe man entsorgt das alles, dann hätte man es nämlich ganz dringend gebrauchen können...

    AntwortenLöschen
  10. Meine Stoffreste landen regelmäßig in der Kita meiner Kinder und werden dort verbastelt. Für mich ist das die schönste Lösung! :)

    LG Steffi

    AntwortenLöschen